Entertainment, Infotainment, Matchmaking

Panorama Fashion Fair

©PANORAMA Berlin

Autorin: Cordelia Albert

An markanten Schlagworten mangelt es nicht. Die Panorama Fashion Fair Berlin will sich zur kommenden Januar-Ausgabe mit vielen Veränderungen präsentieren. Wir geben Ihnen einen ersten Überblick und haben im Vorfeld mit Geschäftsführer Jörg Wichmann über die Neuerungen gesprochen.

„Die PANORAMA BERLIN gehört zu den Aufmischern“, heißt es, oder „The Beginning of a New Era“. Mit solchen Ankündigungen für die kommende Januar-Ausgabe baut die Panorama Fashion Fair schon mal eine gehörige Erwartungshaltung auf. Alles neu, alles anders? Das wird man sehen, wenn sie vom 15. bis 17. Januar 2019 stattfinden und unter dem Motto „Panorama Expedition“ im arktischen Ambiente antreten wird. Auf alle Fälle werden die Besucher dann nicht nur die Neuheiten zur Herbst/Winter-Saison 2019/20 von über 800 Brands erwarten, sondern auch ein komplett überarbeitetes Veranstaltungskonzept, für das die grundlegenden Veränderungen des Messebusiness, des Handels und der Consumer analysiert wurden.

Mit der Konsumentenbrille: Was sucht der Besucher? Die Analyse floss ins neue Konzept ein.

„Wir haben uns die Konsumentenbrille aufgesetzt und beziehen aufkommende Trends, die gerade ans Licht treten, in die Gestaltung mit ein. Events und Entertainment haben in der Fashion Community einen völlig anderen Stellenwert als noch vor wenigen Jahren. Konsumenten wollen Emotionen, ein Erlebnis beim Einkauf“, heißt es dazu in der offiziellen Pressemitteilung. Auf sieben Hallen habe man sich konzentriert, auf Brands mit Relevanz und klaren Botschaften, auf spitzere Präsentationen; Trendkapseln und Limited Editions, die man so nur in Berlin finde, inszenieren Fashion in einem spannenden Lifestyle-Kontext. Dazu kommt ein neues Kommunikationskonzept, das auch außerhalb der Messeaktivitäten ganzjährig die Entwicklung im Markt reflektieren soll.

Kauf der SELVEDGE RUN

Und noch eine Veränderung hat es seit der letzten Veranstaltung gegeben: Nach zwei Saisons als Kooperationspartner hat die Panorama Berlin GmbH im September den Kauf der SELVEDGE RUN, der „Trade show for quality garments and crafted goods“, beschlossen, wobei Shane Brandenburg, Co-Founder und Sales Manager der SELVEDGE RUN, weiterhin inhaltlich verantwortlich bleiben wird. Ab Januar wird der integrierte Messebereich nun prominent in der Halle am Eingang Süd positioniert. Ganz dem Leitbild der Veranstaltung entsprechend sollen hier Brands präsentiert werden, die sich durch Wertigkeit, nachhaltige Fertigungstechniken und authentische Geschichten auszeichnen. Gleichzeitig wird das Portfolio um die Themen Current, Sport und Active erweitert.

Viele Veränderungen stehen also auf dem Programm der PANORAMA, ein guter Anlass, mit dem CEO der Veranstaltung, Jörg Wichmann über die Neuerungen zu sprechen:

Jörg Wichmann, Geschäftsführer der Panorama Fashion Fair Berlin GmbH

Je angespannter die Zeiten, desto wichtiger ist der Dialog“, Jörg Wichmann 

FT: Herr Wichmann, im September gab die Panorama Berlin GmbH den Kauf der SELVEDGE RUN bekannt. Worin sehen Sie die Vorteile für beide Veranstaltungen?
Jörg Wichmann: „Die SELVEDGE RUN hat sich seit ihrem Launch in 2015 stetig weiterentwickelt und einen überzeugenden Kosmos geschaffen. Als nun fester Bestandteil der PANORAMA BERLIN hebt sie sich unter dem Motto #Reachnextlevel aus der traditionellen Nische heraus und bringt das gesamte Potenzial einem breiteren Publikum nahe. Unter dem neuen Namen Selvedge Run & Zeitgeist wird ein Crossover widergespiegelt, rund um die Themen Current, Sport und Active. Die PANORAMA BERLIN gestaltet damit das Sortiment noch einmal spannender und implementiert damit einen Zeitgeist, der gerade hoch im Kurs steht. Wir erreichen damit neue Zielgruppen und schaffen verbindende Synergien, die Erfolg versprechen. Der informierte Händler feilt jetzt sein Profil aus und setzt auf neue Themenfelder, er sucht nach neuen Produkten, Inspiration und Storys und mixt Segmente und Stile.“

Mit welchen weiteren Neuheiten warten Sie zur kommenden Ausgabe der PANORAMA BERLIN noch auf?
„Neben vielen marktrelevanten Brands und deren erfolgreichen Geschäftsmodellen konnten wir spannende Marken neu dazugewinnen wie MANGO, EDITED, Copenhagen Studio by VERO MODA, Clarks, AMSTERDENIM. Wir legen einen neuen Fokus auf Entertainment, Infotainment, Kommunikation und thematisch abgestimmte Inszenierungen. Neu ausgestaltete Community Areas, Music & Food sowie der PANORAMA BERLIN Store mit kuratierten Lifestyle-Produkten werden zum inspirierenden Erlebnis.“

Künftig werden sieben Hallen genutzt. Gibt es eine Änderung der Belegung?
„Die Registrierung haben wir auf den Vorplatz der Messe Eingang Süd verlegt. Hier erwarten wir unsere Besucher in einer Welcome Area mit Live Music, Lounge, Café und dem PANORAMA BERLIN Store. Die Selvedge Run & Zeitgeist wird zum Opener der Veranstaltung und zieht mit ihrem Portfolio an Heritage- und Denimmarken in die architektonisch einzigartige Halle im Bereich Eingang Süd. Auch hier gibt es ein Café-Konzept und einen Marketplace mit kuratierten Produkten zum Ordern und Direktkauf. Den Infotainment-Bereich der Retail Solutions Hall FIVE haben wir ausgebaut und bieten jetzt mit LECTURES und SOLUTION LAB auf zwei Bühnen spannende Keynotes und viele Top Speaker zu den Themen Digitalisierung, Trends und POX. In der HALL SIX bringen wir Streetstyle Fashion authentisch, cool und kreativ im Kontext mit Culture, Music und Art. Impulse, Ideen und Visionen treffen auf digitale Inszenierungen und Interaktionen. Nachhaltige Themen werden in den beiden XOOM Hallen gespielt.“

Von der modischen Mitte bis hin zu Premium für Männer reicht das HAKA-Angebot.

Was sagen Sie, warum sollte der Handel unbedingt die PANORAMA besuchen?
„Je angespannter die Zeiten, desto wichtiger sind der Dialog, die Innovation sowie der Wandel und die Information. Wir bieten auf unserem physischen Marktplatz die Möglichkeit eines persönlichen, intensiven Austauschs mit den Experten der Branche. Als zentrale Networking-Plattform für Industrie und Handel geben wir wichtige Impulse für die Branche und übernehmen dabei eine moderierende Rolle. Wir schaffen Angebote, die zukunftsgerichtet informieren und unsere Besucher und Aussteller ganzheitlich ansprechen und inspirieren werden.“

Stichwort Herrenmode: Auf welche fünf HAKA-Aussteller kann sich der Handel besonders freuen?

„Wir haben uns auf Marken konzentriert, die sich trotz einer schwierigen Marktlage hervorragend behaupten. Wir haben laut der letzten hachmeister+partner-Analyse die Shootingstars mit dem höchsten Umsatzzuwachs auf unserer Messe. Da kann man sich nicht auf fünf Marken konzentrieren. Dazu gehören Casual Brands, wie auch Suiting Brands, die über entsprechend moderne Kollektionsinhalte verfügen.“ 

PANORAMA BERLIN im Überblick

– 15.–17. Januar 2019
– ExpoCenter City (Eingang Süd/Jaffestraße)
– Erstmals inklusive der SELVEDGE RUN
– Mehr als 800 Brands präsentieren in 7 Hallen ihre Neuheiten aus den Bereichen Formal- und Casualwear, Contemporary, Denim, Accessories, Shoes, Streetwear und nachhaltige Mode sowie mit ausgewählten Lifestyle-Produkten.
– www.panorama-berlin.com