„Er weckt eine gewisse Faszination“

Tom Ripley

Tom Ripley alias Alain Delon alias Matt Damon ©hajo POLO&SPORTSWEAR

Autor: Markus Oess

Ob Alain Delon oder doch Matt Damon der bessere war, ist eher für Cineasten ein Thema. Für die Menswear stellt sich eher die Frage, ob der talentierte Mister Ripley beim Handel und vor allem beim Verbraucher gut ankommt. Er wird, sagt Wolfgang Müller, Geschäftsführer von hajo POLO & SPORTSWEAR, dem Absender der neuen Marke, die zur kommenden Order dem Handel vorgestellt wird. Warum, erklärt Müller im FT-Interview.

Fokus auf edle Strickpullover und Jacken.“  hajo-Chef Wolfgang Müller

FT: Herr Müller, haben Sie auch das Buch „Der talentierte Mr. Ripley“ von Patricia Highsmith gelesen oder nur die Filme gesehen?
Wolfgang Müller: „Buch und Film sind mir sehr vertraut. Wobei beide Verfilmungen vom Original kreativ abweichen …“

Warum ausgerechnet Tom Ripley?
„Die schillernde Figur des Tom Ripley weckt beim Leser beziehungsweise Zuschauer eine gewisse Faszination, man versetzt sich in seine Lage und fiebert mit ihm mit, obwohl er nun gar nicht einer ‚Heldenrolle‘ entspricht. Die gekonnten Verfilmungen von Minghella und Clément gelten bis heute als stilistische Meisterwerke und werden gerade in puncto Stilempfinden und Modegespür immer wieder in Modezeitschriften und Ähnlichem als Referenzen genannt. Für die britische GQ beispielsweise gehört ,Der talentierte Mr. Ripley‘ zu den zehn ikonischsten Filmen überhaupt.“ 

Hätten Sie lieber den jungen Alain Delon oder Matt Damon als Markenbotschafter?
„Ich habe eine leichte Tendenz zu Alain Delon, einen wie ihn gibt es nie wieder: ‚A lion Delon‘ – eine lebende Legende.“

Dem Verbraucher sind die Zusammenhänge sicher nicht bekannt. Aber wie wollen Sie verhindern, dass der Handel das Programm nicht mit maselli verhindert?
„Uns geht es in erster Linie um einen klangvollen Namen, mit dem das Produkt in Szene gesetzt werden kann. Ich glaube schon, dass viele mit dem Namen etwas anfangen können. Eine Verwechslung mit maselli wird es schon aufgrund des anderen Namens nicht geben, auch wenn wir bestimmte Kernqualitäten wie zum Beispiel ‚stereo system‘ gezielt weiterführen und daran anknüpfen wollen.“

Sie wollen einen eigenen Vertrieb aufbauen. Wie sieht es mit den Ansprechpartnern aus, wer ist für die Händler verfügbar?
„Tom Ripley‘ wird als Kapselkollektion mit circa 15 Artikeln (davon drei Hemden) an den Start gehen und exklusiv von den Reisenden und Handelsvertretern, die ,hajo POLO & SPORTSWEAR‘ vertreiben, angeboten.“

Wie sieht die Positionierung der Marke genau aus?
„Zu den unverkennbaren Merkmalen gehört sicherlich der Fokus auf edle Strickpullover und Jacken, die in erstklassigen Produktionsbetrieben in Florenz, Italien, hergestellt werden: ‚Handmade in Italy‘ steht deshalb deutlich im Nackenlabel. Der Schwerpunkt liegt auf coolem Understatement-Design in verschiedenen Wollqualitäten wie etwa der ‚EasyCare‘-Qualität ‚H2DRY‘ von Zegna Baruffa, die knitterarm und pflegeleicht ist. Funktionalität kommt also nicht zu kurz. Der Händler kann mit diesem Konzept der Austauschbarkeit und der öden Uniformierung der Sortimente entkommen. Stilistischer Hintergrund für die Design-Handschrift und das Labeling sind natürlich ganz klar die 1950er-Jahre in Italien, in denen die Handlung von Buch und Film angelegt ist.“

Was macht Tom Ripley besser als die Konkurrenz?
„Eigentlich gibt es keine direkte Vergleichbarkeit in puncto Design, Funktionalität und Preis-Leistung. Wichtig: ‚Tom Ripley‘ bietet eine Spanne von über 170 Prozent und der Einzelhändler hat ein neues exklusives Produkt, das er frei kalkulieren und mit dem er sich vom Mainstream im Netz und stationär qualitativ wie konzeptionell absetzen kann.“

Zum Start gibt es eine Kapselkollektion mit 15 Teilen. Welche Händler haben Sie im Sinn?Alle Händler, die glauben, mit der Preislage 99 bis 149 Euro erfolgreich sein zu können, von kleinen exklusiven Herrenausstattern bis zu Häusern mit 20.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Wir hören, dass der Handel nach Neuem verlangt und nach Konzepten, die nicht an jeder Ecke zu finden sind.“

Wie viele Händler wollen Sie in den ersten beiden Orderrunden gewinnen?
„Das Ziel sind 100 ausgesuchte Adressen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien. Qualität geht vor Quantität.“

Was haben Sie sich zum Marktstart ausgedacht, was soll auf der Fläche passieren, wenn die ersten Teile ausgeliefert wurden?
„Wir legen großen Wert auf prägnantes Labeling und liefern PoS-Materialien mit. Mit einigen Kunden wollen wir maßgeschneiderte Aktionen umsetzen wie zum Beispiel ,Direct Mail‘ oder Facebook-Werbung.“

Wie lange geben Sie dem Label Zeit, sich am Markt zu etablieren? Es wird ja sicher nicht mit einer Saison getan sein.
„Die erste Saison ist sicherlich ein Abtasten des Marktes. Nach drei Saisons sollten wir wissen, wie der Hase läuft, und ein Netz von guten Häusern etabliert haben.“

The Italian way of Americano

Die Romanfigur aus „Der talentierte Mr. Ripley“ von Patricia Highsmith ist Namensgeber der neuen Strickmarke, unter der hajo POLO & SPORTSWEAR zur kommenden Saison Herbst/Winter 2019/20 eine 15-teilige Kapselkollektion (zwölf Strickmodelle mit Schal und Mütze sowie drei Druckhemden) launcht. Die Pullover, Stickjacken und Accessoires werden von zwei italienischen Betrieben gefertigt. Orderstart ist der 14. Januar 2019.

Den Kern der Kollektion bildet eine Gruppe aus der hochfunktionellen Wollqualität H2DRY K-WOOL®. Die fünf Modelle aus dem italienischen Naturgarn der Spinnerei Zegna Baruffa, Valle Mosso, sind atmungsaktiv, knitterfest und pflegeleicht. Diese Serie besteht aus V-Pullover, Rollkragen, feinem Zopf, Z-Struktur und einer Full-Zip-Strickjacke und wird in den Farben Schwarz, Petrol, Blaumelange und Marine hergestellt. Zudem wird das „stereo system®“, eine plattierte Warenqualität aus der ehemaligen „maselli“-Kollektion (innen reine Baumwolle, außen reine Merinowolle), mit Rundhals-Pullover, Polo-Knopf-Variante und trendgerechter Weste neu aufgelegt. Die Preislagen bewegen sich zwischen 99 Euro für die Basics und 149 Euro für dessinierte Strickjacken. Die Mindestorder beträgt 20 Stück.