hajo und das Spiel der Könige

Advertorial

hajo bleibt auf Jahre Bekleidungssponsor der GERMAN POLO TOUR.

Der deutsche Marktführer im Bereich Herren-Polos, hajo POLO & SPORTSWEAR, Weiden, bleibt im Sattel – als offizieller Bekleidungsausstatter der GERMAN POLO TOUR (GPT). Bei allen sechs Turnieren der Tour werden die Spieler in den bügelfreien und atmungsaktiven stay fresh®-Poloshirts von hajo um den Sieg reiten. „Wir haben uns riesig gefreut, nun schon zum dritten Mal die offizielle GERMAN POLO TOUR-Kollektion entwerfen zu dürfen – natürlich mit der hohen Funktionalität der stay fresh®-Technologie“, sagt hajo-Geschäftsführer Wolfgang Müller. Natürlich gab es auch eine Neuauflage der exklusiven Kapselkollektion „El Polista by hajo“ in Zusammenarbeit mit Christopher Kirsch, Deutschlands erfolgreichstem Polospieler und Veranstalter der GERMAN POLO TOUR (GPT). Die Kollektion besteht aus fünf Poloshirts in verschiedenen Farben und einer Weste und ist in einer Preisrange von 59,95 Euro bis 79,95 Euro im VK. Caps und Sporttaschen runden die Kollektion ab. Aber hat sich das Engagement beim Polo, dem Spiel der Könige, tatsächlich ausgezahlt? Und was sagen Händler? Zeit, Bilanz zu ziehen nach drei Jahren Partnerschaft mit der GERMAN POLO TOUR und Antworten zu geben auf die wichtigsten Fragen.

In den Shootings von hajo POLO & SPORTSWEAR taucht auch immer wieder ein maritimes Motiv auf, hätten sich denn auch andere Sponsoringaktivitäten angeboten?

Der maritime Hintergrund der Fotoproduktion hat eher mit der Urlaubs- und Sehnsuchtsstimmung im Sommer zu tun. Poloshirts an weltbekannten Orten wie Saint-Tropez (2020), Ischia (2019) oder Monaco (2019) in Bildern und Videos zu inszenieren, erklärt sich da fast von selbst. hajo engagiert sich 2017 als Sponsor und Ausstatter der GPT, der größten und wichtigsten Poloveranstaltung in Deutschland. Für hajo als einen der wichtigsten Anbieter von Herren-Poloshirts ist die Partnerschaft zu dieser prestigeträchtigen Veranstaltung im Sinne von Imagebildung und Kunden-Event von großer Bedeutung. Kein anderes Sportereignis in Deutschland bringt der Marke mehr Image-Sympathiepunkte ein.

Welche Vermarktungsrechte hat hajo, wie wird das Thema gegenüber den Konsumenten ausgespielt?

hajo POLO & SPORTSWEAR ist offizieller Ausstatter und darf dies auch entsprechend auf allen Kanälen publizieren, von der Visitenkarte bis zur Website und den sozialen Medien und so weiter. Neben den Spieler-Shirts ist hajo auch mit Bannerwerbung, Fahnen am Spielfeld und mit Anzeigen im Turniermagazin präsent. Neben dem Namen der jeweiligen Teams ist zusätzlich das hajo-Pegasus-Logo mit Schriftzug auf der Brust aller Spieler-Shirts zu sehen. Das Logo der GERMAN POLO TOUR 2019 wird auf allen Markenkontaktpunkten (Homepage, Postern und so weiter) präsent sein. Wie die anderen Sponsoren (unter anderem PORSCHE, BUCHERER, die Uhrenmarke JAEGER-LECOULTRE und Veuve Clicquot) stellt der Polo- und Sportswear-Spezialist aus Weiden auch in diesem Jahr wieder sein eigenes Team und tritt bei einigen Turnierstandorten selbst an.

Einen besonderen Fokus legt hajo aber auch auf die Kapselkollektion ,El Polista‘, die mit Deutschlands führendem Polospieler und Organisator der GPT entwickelt wird. Sie ist ganz speziell auf den Geschmack der Polo-Community zugeschnitten, der Verkauf erfolgt in erster Linie vor Ort bei den Poloturnieren und online auf www.hajo-mode.com.

Wie ist das Sponsoring für hajo und seine Handelskunden einzuordnen?

Es eröffnete sich vor drei Jahren die einmalige Chance, als offizieller Bekleidungssponsor der GPT einzusteigen. Das Management von hajo betrachtet die GPT als ideales Vehikel zur Imagebildung für die Marke und als spannendes Event, zu dem deutschlandweit Handelskunden eingeladen werden. Alle Turniere sind voll besucht und die Reaktionen der Menschen dort zeigen eindeutig: Das Spiel der Könige übt eine gewisse Faszination aus, der sich kaum einer entziehen kann, schon gar nicht, wer live dabei war.

hajo ist jetzt im dritten Jahr offizieller Bekleidungsausstatter. Was hat sich verändert hinsichtlich Marke, Markenauftritt und Verbraucherbekanntheit?

Die Marke hajo entwickelt sich stetig weiter, die Bekanntheit des Namens nimmt spürbar zu. Die GPT wird zunehmend als Teil der Markenidentität von hajo gesehen im Markt, aber auch bei den Konsumenten. Die Strahlkraft des Spiels der Könige, Polo, verbessert inzwischen auch die Wahrnehmung des Unternehmens hajo POLO & SPORTSWEAR selbst. Marke, Unternehmen und die GPT sind eine unverwechselbare Symbiose eingegangen, die für den Polo-Sport, Markenqualität, Design und Funktion steht.

Bringt die exklusive „El Polista“-Kollektion neben dem besseren Markenimage auch zusätzlichen Profit?

Ja, das tut sie. Natürlich handelt es sich um kleine, begrenzte Mengen einer limitierten Sonderedition, die aber das Image der Marke anhebt.

Ist Polo auf der Fläche auch in der Herbst/Winter-Saison ein Thema?

Ja, allerdings nur in Form von Logos, Stickereien. Polo findet naturgemäß eher in der Sommerkollektion statt …

Wie geht es jetzt weiter?

hajo POLO & SPORTSWEAR bleibt konsequenterweise Sponsor und Ausstatter in den nächsten Jahren, solch ein Engagement muss über Jahre hinweg aus- und aufgebaut werden, um noch mehr Früchte zu tragen.

„Es wird spannend nächstes Jahr“

Drei Fragen an Wolfgang Müller, Geschäftsführer hajo POLO & SPORTSWEAR, Weiden

„Jedes Jahr neu erfinden.“ Wolfgang Müller

FT: Herr Müller, waren Sie inzwischen mal auf einem Polo-Pferd gesessen?
Wolfgang Müller: 
„Ja klar! Allerdings nur auf einem Holzpferd. Polo sponsern verlangt nicht, auch Polo zu spielen.“

Diesmal ist das Team hajo anders als im Vorjahr beim Bucherer Polo Cup in Frankfurt nicht ins Finale gekommen. Sportlich gesehen war es trotzdem ein erfolgreiches Jahr?
„Wir sind wirklich absolut zufrieden, auch wenn wir in Frankfurt diesmal nicht punkten konnten. Denn wir konnten uns mit unserem Polo-Team gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern. Das hajo-Team hat vier von sechs Turnieren im Jahre 2019 gewonnen. Das wird schwer zu toppen sein, denn die anderen Teams, allen voran das von Christopher Kirsch, dürften etwas dagegen haben, dass wir kommende Saison noch dominanter werden. Es wird spannend nächstes Jahr.“

Die Kapsel El Polista ist eine Collab mit Deutschlands immer noch bestem Polospieler, Christopher Kirsch, der auch die GERMAN POLO TOUR organisiert. Wer hat bei der Kollektion das letzte Wort, Herr Kirsch oder Sie?
„Die Polo-Sonderedition „El Polista“ wird jedes Jahr neu erfunden. Wir arbeiten bereits jetzt an der Farbgebung für 2020! Wenn es ums Design geht, hat Christopher etwas mehr Stimmrecht. Es muss auch produziert und bezahlt werden. Christopher ist ein Vollprofi und kennt sich mit Textilien aus, sodass wir diese Frage noch nie diskutiert haben.“

Der Bucherer Cup 2019 in Bildern

„Polo ist Passion“

„hajo ist der perfekte Partner.“ Christopher Kirsch

Christopher Kirsch, Jahrgang 1968, gilt als bester Polospieler Deutschlands. Schon sein Vater betrieb das Spiel der Könige. Im Alter von zwölf Jahren jagte Kirsch im Hamburger Polo Club dem Ball hinterher. Außer in Deutschland spielte er auch in England. 2008 vertrat er als Mannschaftskapitän Deutschland bei der Europameisterschaft, wo das Team den fünften Platz errang.

Kirsch ist eine Art Multi-Unternehmer. Er machte zunächst eine Banklehre und studierte anschließend Volkswirtschaft. 2001 gründete er PEGASUS Event Marketing, den Veranstalter der GERMAN POLO TOUR (GPT). Zudem züchtet er Pferde in Deutschland und Argentinien. Kirsch kennt sich auch mit Textilien bestens aus, seine Eltern betreiben noch heute in Hamburg den Herrenausstatter KIRSCH.

Polo ist Passion. Und irgendwie hängt alles damit zusammen – PEGASUS Event Marketing, Gut Aspern und Argentinien –, wo er mehrere Monate im Jahr trainiert. „Ich bin immer dort, wo es gerade brennt“, sagt Kirsch, Präferenzen will er da keine machen. Schließlich gehört alles eben dazu. „Und es hält jung. Ich kann immer noch mit meinen 51 Jahren sehr gut mithalten“, sagt Kirsch kurz nach dem Gewinn des Bucherer Cups in Frankfurt, einem der sechs Turniere der GPT. Wenn Kirsch etwas anfängt, dann mit Konsequenz. So hat er die GPT groß gemacht, Gut Aspern zu einer der Top-Adressen für Polo aufgebaut und so ist es auch mit der Kooperation mit hajo. Neben dem Sponsoring legen hajo und Kirsch jedes Jahr eine exklusive Polo-Kapsel auf: El Polista. Den Markennamen hat sich Kirsch schon seit Längerem sichern lassen. „hajo ist der perfekte Partner. Kompetent, engagiert und immer mit einer Lösung in der Tasche“, sagt Kirsch. Polo und die Shirts von hajo, das passe einfach, sagt Kirsch. „Alles, was wir machen, soll ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis bieten und marktgerecht sein. Dafür ist eines unabdingbar: Wir müssen bei allem authentisch bleiben und ich finde, das gelingt uns bei jeder Kapsel von Neuem. Ich freue mich schon auf die kommende Saison!“