hajo Polo & Sportswear bleibt im Sattel

© hajo POLO & SPORTSWEAR)

28.02.2019

Offizieller Bekleidungsausstatter der German Polo Tour

Der nach eigenen Angaben deutsche Marktführer im Bereich Herren-Polos, hajo Polo & Sportswear, bleibt auch in diesem Jahr offizieller Bekleidungsausstatter der German Polo Tour. „Wir freuen uns sehr, nach einem erfolgreichen Auftakt im vorletzten Jahr, nun schon zum dritten Mal die offizielle German Polo Tour-Kollektion zu entwerfen und die speziellen Bedürfnisse der Polospieler mit der hohen Funktionalität der stay fresh® Technologie zu erfüllen“, sagt hajo-Geschäftsführer Wolfgang Müller. Neben den Spieler-Shirts, ist hajo auch mit Banner-Werbung, Fahnen am Spielfeld und mit Anzeigen im Turniermagazin präsent.

Alle Spieler tragen bei allen sechs Turnieren der German Polo Tour die bügelfreien und atmungsaktiven stay fresh® Poloshirts von hajo. Neben dem Namen der jeweiligen Teams ist zusätzlich das hajo Pegasus-Logo mit Schriftzug auf der Brust aller Spieler-Shirts zu sehen. Das Logo der German Polo Tour 2019 wird auf allen Markenkontaktpunkten (Homepage, Postern etc.) präsent sein.

Überdies wird es zu einer Neuauflage der Kapsel-Kollektion „El Polista by hajo“ in Zusammenarbeit mit Christopher Kirsch, Deutschlands erfolgreichstem Polo-Spieler und Veranstalter der German Polo Tour, kommen. Die Kollektion besteht aus fünf Poloshirts in verschiedenen Farben und einer Weste und ist in einer Preisrange von 59,95 Euro bis 79,95 Euro im VK. Caps und Sporttaschen runden die Kollektion ab. Mit speziellen Aktionen wird diese nach Verkaufsstart am POS beworben. Darüber hinaus können Polo-Fans die Kollektion im VIP-Zelt bei den jeweiligen Turnieren und ab Mai natürlich auch im Online-Shop von hajo unter: www.hajo-mode.com erwerben. Wie die anderen Sponsoren (u.a. Porsche, Bucherer, die Uhrenmarke Jaeger-LeCoultre und Veuve Clicquot) stellt der Polo- und Sportswear- Spezialist aus Weiden auch in diesem Jahr wieder sein eigenes Team und tritt bei einigen Turnierstandorten selbst an. 2018 konnte die Mannschaft des Teams „hajo“ Turniersiege in Berlin und Frankfurt nach Hause holen.