Alberto: Bekenntnis zur PANORAMA Berlin

Marco Lanowy ©ALBERTO

Neue Impulse erwartet

„Als einer der ersten Aussteller entschied sich ALBERTO für die PANORAMA Berlin, die im Januar 2020 erstmals an einem neuen Standort stattfinden wird, nämlich im früheren Flughafengebäude von Berlin-Tempelhof“, teilt der Mönchengladbacher Hosenspezialist recht schnell nach Bekanntwerden des Umzugs der Messe mit.

„Die deutsche Modewirtschaft braucht eine maßgebliche Modemesse von internationaler Bedeutung“, sagt Marco Lanowy, Geschäftsführer von ALBERTO. Berlin-Tempelhof sei wie geschaffen dafür, die Kräfte zu bündeln. Mit neuer Location werde die Modemesse Aussteller wie Besucher in ihren Bann ziehen, sagt Lanowy weiter. Tempelhof blicke auf eine emotional aufgeladene Geschichte und verfüge über eine enorme Strahlkraft, auch weit über die Grenzen hinaus.

ALBERTO habe in der Vergangenheit vertrauensvoll und erfolgreich mit den Machern der Panorama Berlin zusammengearbeitet. Lanowy vertraue auf die neue strategische Ausrichtung der Messemacher. Weiterer Pluspunkt sei, dass neben der PANORAMA auch die SELVEDGE RUN, die Messe-Chef Jörg Wichmann 2018 übernommen hatte, dort stattfinden werde und sich zudem die Neonyt eingemietet hat. „Ich bin überzeugt davon, dass das moderne Messekonzept am Standort Tempelhof dem Fashion-Standort Berlin und damit auch dem Rest der Republik neue Impulse verleihen wird“, sagt Lanowy.