MAERZ Muenchen: 5 Prozent Orderplus

©MAERZ München

Leinen und Nachhaltigkeit

„Der stationäre Handel ist weiterhin ganz klar unser wichtigster Partner. Wir arbeiten auf einer tollen Basis mit dem Handel und unterstützen hier auch durch innovative Marketing-Aktionen, Pop Up-Flächen, Schaufenster, Knit Stories. Zudem haben wir uns mit der Frühjahr-/Sommerkollektion 2020 weiterentwickelt, da sie deutlich modischer ausgerichtet ist und aussagekräftigere Produkte im Sortiment sind“, sagt Katja Beibl, Geschäftsführerin des Strickers MAERZ Muenchen. Wie das Unternehmen mitteilt, konnten die Münchner zum Vorjahreszeitraum ein Orderplus von 5 Prozent einfahren. Die Womenswear hat zweistellig zugelegt.

Das Unternehmen sieht erste Anzeichen, dass diese Frühjahr/Sommer Saison im Handel Leinen- und Nachhaltigkeit guten Anklang finden. Das Thema „Weareco“ in der Menswear sei sehr gut verkauft und von den Kunden stark nachgefragt worden. Bei dieser Strickserie werden recyceltes PET und Organic Cotton eingesetzt. Auch in der Womenswear sei die Marke positiv besetzt und werde mit einem guten Preis-/Leistungs-Verhältnis verbunden, heißt es weiter. „Der Markenauftritt am POS über die Knit Shops sowie die Schärfung der Kollektionen trugen bereits in der letzten Saison zur Erhöhung der Aufmerksamkeit für MAERZ Muenchen bei. Mit der Frühjahr/Sommer Saison 2020 trifft die Kollektion den Zeitgeist zwischen der modernen Neuausrichtung und den Markenwerten wie Qualität, Tragekomfort und Innovationen. Die Kunden finden nach wie vor den Summer Merino, als auch den modernen, neuen MAERZ Muenchen Look“, sagt Beibl.

Bereits im aktuellen Herbst/Winter ist das Label mit einer neuen Womenswear Knit Shop Fläche im P&C in Hamburg präsent. Für Menswear ist MAERZ Muenchen gibt es erneut eine zusätzlichen Pop Up Fläche.