Seidensticker startet Corona-Initiative

©Seidensticker Group

1 Millionen Masken pro Monat

Die Seidensticker Group startet ihre Corona-Initiative und hat vergangene Woche damit begonnen, Teile der Fertigung in den drei eigenen Betrieben in Vietnam und Indonesien auf die dringend benötigten Mund-Nase-Masken umzustellen. Damit unterstützen die Bielefelder diverse gemeinnützige Organisationen.  Nach umfangreicher Sicherstellung aller Export-Voraussetzungen sind den Angaben zufolge bereits rund 150.000 Masken auf dem Weg nach Deutschland und treffen Mitte April ein. Je nach Bedarf und Anfrage können bis zu 1.000.000 Masken monatlich hergestellt werden. Einen ersten Teil der Produktion spendet das Unternehmen dem Deutschen Roten Kreuz in Bielefeld. Darüber hinaus stellt Seidensticker diversen karitativen Organisationen und medizinischen Einrichtungen mehrere Tausend Hemden und Blusen sowie Musterstoffe zur Verfügung, aus denen ebenfalls Masken genäht werden können. „Wir alle können zur Zeit ein hohes Maß an Solidarität, Unterstützung und Mut beobachten. Wenn auch wir im Kampf gegen das Coronavirus einen Beitrag leisten können, ist dies für uns eine  Selbstverständlichkeit“, sagt Gerd Oliver Seidensticker, geschäftsführender Gesellschafter der Seidensticker Group.

Die dreilagigen Masken bestehen aus zwei Teilen: weißem Baumwollgewebe und einer mittig eingenähten Flieseinlage. Sie sind bei  60 Grad waschbar und damit wiederverwendbar. Bei den Masken handelt es sich aber weder um ein Medizinprodukt noch um eine persönliche Schutzausrüstung (PSA). Allerdings können sie helfen, die Verbreitung von groben Tröpfchen zu reduzieren. Zusätzlich bilden sie einen Schutz, um Berührungen im Gesicht zu vermeiden. Vorerst verfügbar sind die Artikel in Einheitsgröße L, können auf Anfrage aber auch in den Größen S und M geliefert werden. Zunächst werden ausschließlich Firmen, Behörden oder öffentliche Einrichtungen beliefert, später könnten auch Endverbraucher die Masken kaufen. „Die aktuellen Umstände fordern unser aller Gemeinschaftssinn und Zusammenhalt in besonderem Maße“, sagt Frank Seidensticker, geschäftsführender Gesellschafter der Seidensticker Group abschließend.