VAUDE öffnet Fachhändlern Plattform für lokalen Lieferservice

©VAUDE

Verlinkung des eigenen Webshops zum Händler

Der Outdooranbieter VAUDE, Tettnang, hat nach eigenen Angaben ein Paket an Maßnahmen auf die Beine gestellt, um den Fachhandelspartnern trotz geschlossener Geschäfte zu Umsätzen zu verhelfen, zum Beispiel durch einen lokalen Lieferservice, durch Unterstützung beim Online-Geschäft oder durch einen kulanten Umgang mit Liefer-Vereinbarungen. Über eine neue Plattform auf der eigenen Homepage ermöglicht das Unternehmen Fachhändlern und Stores in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen lokalen Lieferservice für die Kunden anzubieten. Innerhalb weniger Tage hätten sich rund 100 Fachhändler dafür angemeldet, teilt das Unternehmen mit. „Gemeinsam können wir diese schwere Phase durchstehen“, sagt Markus Schelkle, Leiter Vertrieb Mountain Sports Deutschland bei VAUDE.

Der Outdooranbieter ruft die Konsumenten dazu auf, Produkte beim stationären Fachhändler vor Ort zu bestellen und ihn auf diese Weise solidarisch zu unterstützen. „Lokal einzukaufen hilft dem Fachhandel und stärkt zugleich die regionale Wirtschaft, was in diesen Zeiten dringend notwendig ist. Daher möchten wir kreativen Händlern diese neue Plattform bieten und sie dabei unterstützen, ihren Lieferservice an die Konsumenten zu kommunizieren“, sagt Manfred Meindl, Leiter Internationales Marketing bei VAUDE. Auf einer Landkarte sind alle teilnehmenden Händler aufgelistet. Der Kunde kann direkt in der Karte sehen, welchen Service ein Händler in seiner Nähe anbietet und ihn kontaktieren. Alternativ kann der Kunde wie gehabt sein Wunschprodukt im VAUDE Online-Shop aussuchen und über die Funktion „In Filiale verfügbar?“ prüfen, ob der Artikel in seiner Umgebung vorrätig ist. Dann müsste der Kunde nur prüfen, ob der ausgewählte Händler derzeit auch eine Lieferung oder Abholmöglichkeit anbietet. VAUDE bewirbt die Landingpage regional über Social Media. Um den Webshop zu stärken haben die Tettnanger einen Live-Chat eingeführt. Damit haben Kunden die Möglichkeit, sich mit einem Experten von VAUDE über bestimmte Produkte auszutauschen. Für Online-Bestellungen über den Webshop hat VAUDE den Mindestbetrag von 100 Euro auf 30 Euro reduziert. Im ersten Schritt hatte das Unternehmen bereits seit Mitte März die Lieferungen in Absprache mit den Fachhandelspartnern sukzessive gestoppt und Liefertermine individuell angepasst. Seit 1. April liefert VAUDE portofrei an die Handelspartner in Deutschland und den Nachbarländern, um kleine Bestellungen zu erleichtern.