Für Männer von besonderem Format

Hirmer

Bei HIRMER GROSSE GRÖSSEN dreht sich alles um extragroße und/oder extralange Männer. ©Hirmer Group

Autorin: Cordelia Albert
Früher hatten lange Männer es schwer, passende Kleidung zu finden. Heute gibt es ein viel größeres Angebot, das durch die Online-Shops auch leichter zu bekommen ist. Wer dagegen persönliche Fachberatung sucht und lieber stationär einkauft, der kann eine von 15 Filialen von Modehändler HIRMER GROSSE GRÖSSEN besuchen, denn dort wird speziell das Segment Extralang angeboten.

Es muss schön sein, wenn man sich nicht mehr wie ein Exot und Außenseiter vorkommt. Denn in der Regel finden die meisten Männer über 190 Zentimeter nichts in ihrer Länge, wenn sie in ein normales Modegeschäft gehen. Betritt der Kunde eine der 15 Filialen von HIRMER GROSSE GRÖSSEN, ist er dagegen in seiner (Mode-)Welt angekommen. Denn hier hat man sich neben der sogenannten Big Fashion, den Großen Größen von XXL bis 8XL, auch auf den Bereich Extralang spezialisiert. Besonders wichtig ist dabei, dass man nicht nur die schlanken Größen von 110 bis 130 anbietet, sondern auch die weiten Tall-Größen von LT bis 3XT, die den Größen L bis 3XL entsprechen, nur circa 5 bis 10 Zentimeter länger gearbeitet und in der Passform abgestimmt. Von den 15 Prozent der Bevölkerung, die Übergrößen tragen, sind 20 Prozent Tall-Kunden und gerade diese Kundengruppe wachse ständig, weil die jungen Menschen immer größer werden, weiß man beim Modehändler. „Um unseren Kunden einen echten Mehrwert zu bieten, arbeitet unser Einkauf mit verschiedenen Herstellern eng zusammen, zum Beispiel im Bereich Passformen. Einige Produkte sind sogar ausschließlich und exklusiv nur bei uns erhältlich.“

„Wir merken oft, dass ein richtiger Leidensdruck besteht.“ Die Männer hätten die gleiche Wahrnehmung von Werbung, Mode und Marken wie jeder andere auch und kämen mit dem Wunsch, sich genauso anzuziehen. Bei vielen leide das Selbstbewusstsein darunter, immer anders zu sein, aus dem Raster zu fallen. „Wir sprechen deshalb auch nicht von Normal- oder Übergrößen, sondern behandeln unsere Kunden als das, was sie sind, nämlich einfach Männer, die sich gut anziehen möchten. Es kommt relativ häufig vor, dass Kunden unseren Shop mit einer anderen, selbstbewussteren Haltung verlassen, als sie reingekommen sind, weil sie endlich ein Outfit gefunden haben, das ihren modischen Anspruch erfüllt und das ihnen auch passt.“

Einfach für Männer, der  Online-Shop von HIRMER (Screenshot)

Im Sortiment findet sich von Bekleidung über Accessoires bis hin zu Socken und Sportschuhen auch Trachten- und Festmode. Angeboten werden so bekannte Labels wie s.Oliver, pierre cardin, COLOURS & SONS, JOOP!, camel active und POLO RALPH LAUREN. Wovon man sich gedanklich verabschieden muss, ist die Idee, dass es schlimm sei, dass „Extralang-Männer“ von der Stange kaufen müssten. Im Gegenteil, meint man bei HIRMER, Männer mit Übergrößen könnten jetzt von der Stange kaufen, weil sich der Modemarkt in diesem Bereich deutlich weiterentwickelt habe. Das Design habe sich verändert, es sei viel modischer geworden. Früher hätte die Passform im Vordergrund gestanden, heute gehe es um Passform und Modegrad – und der wachse deutlich.

 

Interaktion Stationär-Online

Convenience sticht

Ein großer Vorteil ist die Verknüpfung zwischen stationärem und Online-Handel. Als der Online-Shop konzipiert wurde, hat man es technisch so eingerichtet, dass er mit dem Filialnetz verknüpft wurde und man interagieren kann. Gesuchte Kleidung kann so überall abgefragt und an den Wunschort exportiert werden. „Man muss es dem Kunden so bequem wie möglich machen“, heißt es von Hirmer. Mit Click & Collect kann der Kunde Modelle online aussuchen und in der Filiale abholen, bei Click & Reserve kann er sich die Filialware für drei Tage reservieren lassen. Einige Standorte bieten auch die Möglichkeit, im stationären Geschäft online einzukaufen, beispielsweise wenn gewünschte Größen, Farben oder Ergänzungsprodukte nicht vorrätig sind. „Unser Ziel ist es, auch die Verkäufer stärker zu vernetzen“, heißt es weiter. So könnten etwa Kundenmaße für Änderungswünsche gespeichert werden. Von diesem Online-Service profitieren auch die Filialen: „Einen Anzug online reservieren, Änderungen in der Filiale beauftragen und dort noch das passende Hemd dazukaufen. Das lässt sich wunderbar verknüpfen“, erklärt das Unternehmen.

HIRMER GROSSE GRÖSSEN

  • ist ein Unternehmen der HIRMER GRUPPE mit Stammsitz in München
  • Angefangen als Spezialabteilung im Münchner Stammhaus, entwickelte sich die Sparte Große Größen in den 1980er-Jahren zu Deutschlands umfangreichster Übergrößenabteilung für starke und große Männer.
  • heute 15 Filialen in Deutschland und Österreich: München, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, Köln, Karlsruhe, Mannheim, Münster, Nürnberg, Stuttgart, Wien
  • seit 2008 eigener Online-Shop

www.hirmer-grosse-groessen.de