CHIC Shanghai: Nachhaltigkeit im Fokus

©CHIC Shanghai

„Made in Germany“ auf der CHIC 2021

Als erste Mode-Messe nach dem Ausbruch der Pandemie öffnete die CHIC Shanghai vom 23. bis 25. September 2020 ihre Tore. Nach Angaben der Organisatoren kamen 43.986 Besucher ins Shanghaier National Exhibition and Convention Center. „Ein verantwortungsbewusstes und nachhaltiges industrielles Ökosystem und ein ökologisches Lieferkettensystem sind zu einem wichtigen Bestandteil der industriellen ‚Soft Power‘ geworden. CHIC ist der Mikrokosmos der Entwicklung der chinesischen Bekleidungsindustrie und versteht sich als Dienstleister für Industrie und Handel, denen die Messe sämtliche Ressourcen zur Verfügung stellt“, sagt Chen Dapeng, Präsident der CHIC und der China National Garment Association. Dapeng zeigt sich nicht unzufrieden mit jüngsten Messeausgabe und verweist gleichzeitig auf globale Entwicklungen. Die weltweite Bekleidungsindustrie sei enormen Belastungen ausgesetzt und stehe vor großen Herausforderungen. Die Branche befinde sich in einem Transformations- und Anpassungsprozess, in denen Digitalisierung, Innovation und die Änderung des gesamten Entwicklungskonzeptes entscheidend sein. „Nachhaltige Entwicklung ist zu einem globalen Konsens geworden“, sagt Dapeng.

Auf 53.000 qm präsentierten sich auf der CHIC über 500 Brands. Vertreten waren sämtliche Mode- und Lifestyle-Segmente. Was die Internationalität betrifft, waren bedingt durch die akutellen Reisebeschränkungen hauptsächlich chinesische Brands und internationale Brands mit Agenten in China vertreten. Im Fokus der Messe standen nachhaltige Mode und das Upgrade der chinesischen Modeindustrie. Nach Messeangaben sei ein Aufwärtstrend im chinesischen Handel zu verzeichnen, für August veröffentlichte das National Bureau of Statistics erstmalig wieder ein Plus von 0,8 Prozent seit Anfang des Jahres. Der inländische Konsum solle auch in den nächsten Jahren der wichtigste Wachstumstreiber sein, ebenso wie höhere Qualität, teurere Kollektionen, die den gestiegenen Ansprüchen nach Wertigkeit und Style entsprechen. Vor allem die kleineren Metropolen (Lower Tier Cities mit bis zu drei Millionen Einwohnern) verzeichneten hohe Konsumausgaben. Gleichzeitig entwickelten sich die digitalen Plattformen mit hohem Umsatzwachstum. Und auch die Marktrelevanz der jungen Konsumenten vor allem hinsichtlich Konsumbereitschaft nehme zu.

Die CHIC September 2020 fand erneut parallel zu den Messen Intertextile Shanghai, Yarn Expo und PH Value statt. Die Frühjahrsveranstaltung der CHIC (10. bis 12. März 2021) soll wieder mit internationaler Beteiligung laufen. So haben unter anderem deutsche Firmen die Möglichkeit, im Rahmen der deutschen Firmengemeinschaftsausstellung des Bundes „Made in Germany“ an der CHIC vom teilzunehmen.  Die Herbstveranstaltung der CHIC Shanghai ist vom 17. bis 19. August 2021 geplant, CHIC Shenzhen vom 3. bis 5. November 2021.