OLYMP: Neues Nachhaltigkeitslabel

©OLYMP

Komplettumstellung bis 2025

Der schwäbische Hemdenspezialist, die OLYMP Bezner KG, Bietigheim-Bissingen, kennzeichnet künftig sämtliche Artikel, die den eigenen Nachhaltigkeitsanforderungen genügen, mit dem neuen Label GREEN CHOICE, teilt das Unternehmen mit. Bis zum Jahr 2025 sollen alle Produkte gelabelt sein. „Wir arbeiten seit Jahren daran, unsere Produkte noch nachhaltiger zu machen. Zahlreiche Artikel in unserem Sortiment sind bereits aus zertifizierten Rohstoffen und umweltschonend gefertigt. Diese Produkte erhalten ab der Herbstsaison 2021 als klares Erkennungsmerkmal zur Orientierung für den Verbraucher das OLYMP Label GREEN CHOICE. Dabei führen wir nachhaltige Produkte nicht als gesonderte Kapselkollektion ein, sondern haben uns ganz bewusst dazu entschieden, unser gesamtes Produktsortiment Schritt für Schritt immer nachhaltiger zu gestalten“, sagt Firmenchef Mark Bezner. In der Herbstkollektion 2021 tragen 63 Prozent aller Hemden einschließlich OLYMP SIGNATURE das GREEN CHOICE-Label. „Wir haben es uns zum erklärten Ziel gesetzt, dass bis 2025 sämtliche OLYMP Produkte an Hemden, Strick- und Wirkartikeln sowie Accessoires zu 100 Prozent den GREEN CHOICE Kriterien entsprechen“, sagt Bezner.

Bezner will den Einsatz nachhaltiger Materialien sowie eine umweltfreundlichen Herstellung. Um die Nachhaltigkeit zu prüfen, wurde im Unternehmen ein Bewertungskonzept entwickelt, das auf bekannte Standards und Zertifikate als Nachweissysteme zurückgreift, die wiederum gemäß ihrem jeweiligen Nachhaltigkeitsanspruch unterschiedlich eingestuft werden. GREEN CHOICE definiert zum Beispiel, dass ein Produkt zu mindestens 50 Prozent aus einem nachweislich nachhaltigen Material wie Bio-Baumwolle bestehen oder bei der Materialbeschaffung die Better Cotton Initiative (BCI) zum Zuge kommt und über das Lieferkettenzertifikat Made in Green by OEKO-TEX eine umweltfreundlichere Herstellung nachgewiesen werden muss.