Lectra will Gerber Technology übernehmen

Rund 300 Millionen Euro Kaufpreis

Lectra hat mitgeteilt, Gerber Technology komplett übernehmen zu wollen. „Wir glauben, dass die Kombination von Gerber Technology und Lectra nur positive Veränderungen für die Kunden und Märkte bewirken wird, die wir bedienen“, schreibt Daniel Harari Vorsitzender und Chief Executive Officer von Lectra an die Kunden. Lectra sei ein wichtiger Industrie 4.0-Player in der Mode-, Automobil- und Möbelindustrie, die Akquisition würde es Lectra ermöglichen, die Marktposition zu ergänzen und das Angebot auf der Grundlage der Industrie 4.0-Technologie weiter zu verbessern, damit die Kunden die Produktivität und Rentabilität ihrer Geschäftstätigkeit steigern könnten, heißt es weiter. Nach Konsultation des französischen Betriebsrats von Lectra und Unterzeichnung der verbindlichen Unterlagen unterliegt der Abschluss der Akquisition der Genehmigung der Fusionskontrolle und anderen üblichen Bedingungen und wird den Aktionären von Lectra zur Genehmigung vorgelegt.

Durch die strategische Kombination von Gerber Technology und Lectra entstünde ein führender Technologiepartner, der in der Lage sei, sich ändernde Kundenanforderungen schnell zu erfüllen und durch nahtlos integrierte Lösungen noch mehr Wert zu liefern. Durch die Zusammenführung der Forschungs- und Entwicklungskapazitäten beider Unternehmen könne die Entwicklung von Industrie 4.0-Technologien beschleunigt und das volle Potenzial dieser Innovationen ausgeschöpft werden. „Gerber Technology und Lectra teilen eine lange Geschichte der Innovation und des Kundenservice, die zusammen ein noch stärkeres Unternehmen schaffen“, sagt Mohit Uberoi, Chief Executive Officer. „Heute ist ein historischer Tag für unsere Unternehmen, der enorme Chancen für zukünftiges Wachstum bietet“, sagt Daniel Harari, Chairman und Chief Executive Officer von Lectra.

Im Rahmen der geplanten Akquisition will Lectra alle ausstehenden Aktien von Gerber Technology für 175 Millionen Euro und zusätzlichen 5 Millionen neu ausgegebenen Lectra erwerben. Dies ergibt einen Gesamtbetrag von rund 300 Millionen Euro, basierend auf dem Schlusskurs von Lectra am 5. Februar 2021. Der Umsatz von Gerber Technology belief sich 2020 auf 165 Millionen Euro. Während Harari weiterhin Vorsitzender und Chief Executive Officer von Lectra bleibt, soll Uberoi bis Ende 2021 beratend tätig sein.