Wir sollten uns freuen

Markus Oess, ©FT

Die Infektionsszahlen sinken weiter und die Impfkampagne schreitet voran. Die Pandemie hat auch tiefe ökonomische Spuren hinterlassen und wir sind noch lange nicht durch. Es wird eine Weile dauern, bis wir wieder so etwas wie Normalität erhalten werden. Wird der Sommer trotzdem gut? Durchaus, denn die Lebenslust der Menschen kehrt zurück und die Innenstädte füllen sich wieder. Das hilft auch dem stationären Handel. Vom Lockdown unmittelbar getroffen, profitiert er auch direkt und als Erstes von den Öffnungen. Auch ökologisch stehen wir vor einem Wandel. Politisch sind Umwelt- und Klimaschutz nach weit oben auf der Agenda gerutscht und auch das globale Wohlstandsgefälle wird nicht mehr kommentarlos hingenommen. Der Markt verändert sich, weil sich die Menschen verändern. Anita Tillmann, Chefin der PREMIUM GROUP, ist als Messeveranstalterin natürlich schwer gebeutelt. Die Messe in Frankfurt kann nicht wie geplant stattfinden und auch der Start in die neue Ordersaison ist immer noch stark von der Pandemie und den Folgen des Kampfes dagegen geprägt. Und dennoch spricht Tillmann im FT-Interview vom Glück, in einer globalisierten Welt zu leben. Sie hat das Virus sich so schnell über die Welt ausbreiten lassen, sie sorgt aber auch dafür, dass jeder immer und überall miteinander vernetzt ist. Das hat auch Auswirkungen auf die Menschen und das Ansinnen, die Welt etwas besser zu machen. Denn die Uhr tickt und es ist klar, dass wir die Klimaerwärmung nicht mehr aufhalten können. Immerhin können wir noch bestimmen, wie hoch diese ausfallen wird und damit, wie schwerwiegend deren Folgen für die Welt sind.

ÖKO-TEX® hat ein neues Tool entwickelt, um den Firmen dabei zu helfen festzustellen, wie stark ihr CO2– und Wasserkonto bereits überzogen ist und wie sie diese Schulden begleichen können. Gut so. Der beste Schutz unserer Umwelt ist, diese erst gar nicht zu belasten. Warum Bekleidung wegwerfen, für die schon Ressourcen eingesetzt wurden und die noch getragen werden kann? Wir stellen daher die coolsten Secondhand-Läden vor und listen auf, welche Stadt in Europa und Amerika mit den meisten Vintage Stores punkten kann. Wir haben mit dem Macher der NEONYT, Thimo Schwenzfeier, über die Szene gesprochen, wie die grünen Labels diese Zeiten überleben können und was sich bis zur physischen Ausgabe der Öko-Messe im Januar 2022 noch tun wird. Daneben gibt es auch eine Vielzahl von Themen, die nichts mit der viel zitierten Nachhaltigkeit zu tun haben. Wir haben uns mit Maßschneidern von MONOKEL unterhalten, die ohne Kundenkontakte durchkommen mussten. Auch die Digitalisierung bleibt ein Dauerbrenner. So haben wir uns den Online-Händler ABOUT YOU näher angesehen, der seine Premiere auf dem Parkett feiert. Wir haben uns in einer Studie mit den Investitionsplänen mittelständischer Unternehmen in ihren Online-Auftritt beschäftigt und wir haben natürlich, passend zum guten Sommer 2021, Rembert Stiewe zum Kaltgetränk getroffen und mit dem Organisator des berüchtigt guten Orange-Blossom-Festivals über seine kleinen und großen Geheimnisse gesprochen. Das Festival im beschaulichen Beverungen wird nun im August ausgetragen. Der Sommer wird gut – freuen wir uns darauf!

Ihr

Markus Oess