MODTISSIMO: Business comes back

©FT

#58

Die Erholung der Textilindustrie Portugals sei mit der aktuellen 58. Ausgabe der MODTISSIMO in Porto förmlich zu greifen, teilen die Veranstalter mit. Man habe eine Rekordzahl von Ausstellern und Käufern erreicht, die am 7. und 8. Oktober das Gebäude von Alfandega in Porto besuchen werden. Die Textilmesse für Stoffe und Accessoires, Bekleidungsindustrie und Dienstleistungen zählt 280 Aussteller. Die Zahl der internationalen Käufer sei ebenfalls ermutigend. Die Messe zähle mehr als 400 Voranmeldungen vor allem von europäischen (Deutschland, Frankreich, Griechenland, Spanien, Italien und Österreich) und brasilianischen Kunden.

Neu diesmal: „Es ist das erste Mal, dass wir ein Gastland haben, eine Idee, die aus Österreich selbst kam und sich bereits in der zehnmal größeren Zahl der österreichischen Einkäufer ausdrückt als sonst“, sagt Messe-Direktor Manuel Serrão. Die Partnerschaft mit Advantage Austria, die einen Stand im Alfandega do Porto hat, führe zu einer stärkeren grenzüberschreitenden Werbung für MODTISSIMO und den portugiesischen Herstellern. Dies werde honoriert: „Eine weitere Initiative, die uns hilft, die Internationalisierung der Messe zu steigern“, sagt Serrão.

Wie schon in den früheren Ausgaben wird die Nachhaltigkeit im Textil- und Modesektor wichtiger und präsentiere MODTISSIMO daher in Zusammenarbeit mit CITEVE und dem Kuratorium von Paulo Gomes den bislang größten iTechStyle Green Circle. Das Innovationszentrum verleiht auch den iTechstyle Award, der die besten und umweltfreundlichen Innovationen nationaler Unternehmen und Designer würdigt. iTechStyle Showcase ist den Angaben zufolge das wichtigste Innovationsforum der portugiesischen Textilindustrie. Es zeigt zweimal im Jahr die innovativsten Projekte der nationalen Unternehmen. Nach den digitalen Ausgaben im Februar versammelt die Messe, diesmal wieder live, Forschungs- und Entwicklungsunternehmen von der Spinnerei bis zur Bekleidung, einschließlich technischer Textilien und Accessoires. Die Stofftrends für die Herbst-/Winterkollektion 22/23 schließlich werden im Colour and Fabric Trends Forum beleuchtet, das von der Designerin Dolores Gouveia koordiniert.

Die MODTISSIMO bietet parallel ein Konferenz- und Seminarprogramm an, das in der Sala das Miniaturas abgehalten wird. Auch auf digitaler Ebene geht diese 58. Ausgabe der nationalen Fachmesse einen Schritt weiter: ALSO DIGITAL… AS USUAL verstehe sich als Ergänzung zu aktuellen Kontakten und ergänze die Textilmesse um die neue Online-Plattform modtissimo.com, die Käufern und Ausstellern das Erlebnis erleichtern soll, heißt es abschließend.