Premium Veranstaltungen kehren nach Berlin zurück

Anita Tillmann und Jörg Arntz ©Premium Group

Paukenschlag

Die Berliner Premium Group kehrt mit ihren Veranstaltungen nach Berlin zurück und will im Juli 2022 ein neues Live-Event-Konzept rund um den Berliner Funkturm und in dessen Sommergarten präsentieren, teilt das Unternehmen mit. Vorausgegangen waren Bemühungen der neuen Regierung Berlins, die Messen zurückzuholen. „Berlin ist die Metropole für die Kultur- und Kreativwirtschaft und Europas größte Start-up- Szene. Als neue Landesregierung setzen wir auf ein wirtschaftsstarkes Berlin. Messen und Events sind dafür ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und ein Anziehungspunkt für die Berlinerinnen und Berliner und Gäste aus aller Welt. Wir freuen uns deshalb sehr, dass es gelungen ist, die Events der Premium Group zurück nach Hause zu holen“, sagt Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin. Die Veranstaltungen sind für Donnerstag bis Samstag geplant (7. bis 9. Juli 2022). Die Macher*innen von PREMIUM, SEEK, FASHIONTECH und THE GROUND kündigen ein „völlig neues Event-Konzept an, bei dem die Bereiche B2B und D2C miteinander verschmelzen“. Die New Kids der Branche wie D2C Brands, E-Com und Influencer*innen erhielten ihren Platz in Form des neuen Fashion-Festivals THE GROUND. Aber auch langjährige Partner*innen etablierter Marken und Vertreter*innen aus dem klassischen stationären Handel profitierten von den weiterentwickelten B2B-Plätzen.

„Die Veranstaltungen der Premium Group stärken den Mode- und Messestandort Berlin. Dass die Messe mit neuem Konzept an ihren Heimatstandort zurückkehrt, ist eine besondere Chance für Berlin und wird dem Standort einen zusätzlichen Schub geben. Das Öffnen der Fachmesse in Richtung der Endkonsumentinnen und -konsumenten rundet das Messekonzept ideal ab. Berlin wird mit der Premium Group die Kernthemen Mode und digitale Transformation nachhaltig verstärken“, wirbt Stephan Schwarz, Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

„Klassische Messeformate sind nicht mehr zeitgemäß“, sagt Anita Tillmann, Managing Partner der Premium Group. „Wir müssen uns neu erfinden und in die Zukunft blicken – in einen neuen Lebensabschnitt der Modeindustrie post Pandemie, die alles verändert hat. Digitalisierung, Klimawandel, Pandemie, Wertewandel, veränderte Branchenzyklen, neue Player sowie Themen rund um Gender Equality, Diversity, Metaverse, Gaming und NFTs sind nur einige Bereiche, mit denen wir uns auseinandersetzen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, neue Standards für die Zukunft der Trade Events zu setzen und verschmelzen mit unserem neuen Event-Konzept B2B und D2C miteinander.”

Der geplante Kick-Off der Premium Group Events in Frankfurt am Main konnte wegen Corona stattfinden. Der Plan, die Formate am neuen Standort zu etablieren, sei der Pandemie zum Opfer gefallen, sagt Jörg Arntz, Managing Director der Premium Group: „Es ist schade, dass der Umzug nach Frankfurt nicht geklappt hat. Wir haben uns alle sehr bemüht und gekämpft. Als Unternehmer muss man jederzeit handlungs- und zukunftsfähig bleiben und getroffene Entscheidungen hinterfragen. Um unseren Kund*innen und dem Marktumfeld gerecht zu werden, haben wir – nach intensiven Gesprächen mit der Stadt Berlin – entschieden, unsere Events wieder in unserer Heimatstadt zu veranstalten. ”