windsor. verkauft bei Farfetch

Jan Mangold ©windsor

Internationalisierungsbestreben

Ausgewählte Produkte (Men und Women) der Holy-Marke windsor. sind ab sofort beim weltweit größten Luxus- E-Commerce-Anbieter Farfetch gelistet. Damit setze das das Label seine Uptrading- Strategie fort und treibe das internationale Wachstum voran, heißt es in einer Mitteilung. windsor. gewinne internationale Sichtbarkeit über den digitalen Marktplatz in insgesamt 190 Ländern und erhalte direkten Zugang zu mehr als 600 Partner-Luxusboutiquen und Stores weltweit. „Farfetch ist der internationale Luxus-Online-Marktplatz schlechthin. Und genau da liegt auch für windsor. die Zukunft und ein enormes Potential: Wir wachsen seit Jahren insbesondere online sowie international und verkaufen immer hochwertiger und moderner. Daher bin ich unglaublich glücklich, dass wir nun auch auf Farfetch gelistet sind und zusammen mit den dort angeschlossenen Luxus-Boutiquen weltweit unsere Kollektionen anbieten können“, sagt Jan Mangold, Managing Brand Director Windsor

Weitere internationale Marktplatz-Ansätze würden im Unternehmen diskutiert. Seitdem Bettina Wirth im Juli 2019 den Posten des International Head of Sales übernommen habe, treibe die Marke ihre Expansion im Ausland mit insgesamt 11 internationalen Showrooms auch offline kontinuierlich voran, heißt es abschließend.