Schlussverkauf: BTE empfiehlt Start am 30. Juli 2018

©Pixabay

Wetterkapriolen sorgen für volle Lager

Und wieder war es keine einfache Frühjahr/Sommer-Saison, weiß auch der Kölner Handelsverband BTE. Im März war es winterlich kalt, im April herrschen fast übergangslos sommerliche Temperaturen. „Als Folge ist vor allem die Übergangsware oft liegen geblieben, so dass der Umsatz im stationären Modefachhandel nach ersten BTE-Berechnungen im Durchschnitt um etwa zwei Prozent unter dem Vorjahr liegen dürfte“, so der Handelsverband in einer Mitteilung.

Im Zusammenhang mit dem anstehenden Sommer-Schluss-Verkauf empfiehlt der Verband diesen als Räumungs-Event „intensiv zu nutzen. Als Starttermin haben der BTE und die anderen Handelsverbände in diesem Jahr den 30. Juli propagiert. Er markiert das Ende bzw. den Höhepunkt der Reduzierungsphase und lockt so immer noch – wenn auch regional unterschiedlich stark – beträchtliche Teile der Bevölkerung zu diesem Anlass in die Läden.“ Der Handel profitiere davon, dass Publikumspresse nach wie vor über den Schlussverkauf berichte und so für einen nicht zu unterschätzenden PR-Effekt sorge.