Levi’s: Spenden im Kampf gegen Covid-19

LEVI'S® HOUSEMARK TEE

3 Millionen US-Dollar für Mitarbeiter und Partner

Der Präsident und CEO von Levi Strauss & Co, Chip Bergh, hat sich mit einem offen Brief an seine Mitarbeiter gewandt, um sie darüber zu informieren, wie das Unternehmen intern und extern gegen die Corona-Krise vorgehen will. Das US-Label spendet zum einen 3 Millionen US-Dollar für Hilfsmaßnahmen. Das Geld soll im Schwerpunkt Mitarbeitern, Partnern in der Gemeinde und Mitarbeitern der Lieferkette zugutekommen.

Die Red Tab Foundation (RTF) soll die eigenen Mitarbeiter unterstützen Mitarbeitern und als eine Art Anlaufstelle für andere Unternehmen dienen, die nach Ratschlägen für die Einrichtung von Fonds zur Unterstützung von Mitarbeitern suchen. Die Levi Strauss Foundation (LSF) konzentriert sich LSF auf die Unterstützung von Organisationen, die wiederum Personengruppen unterstütz, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind. Dazu zählen die das Chinese for Affirmative Action, das sich gegen den Coronavirus-bezogenen Rassismus gegen asiatische Amerikaner wehrt, Vision Spring, das Fabriken dabei hilft, Schutzausrüstung für Gemeindegesundheitspersonal in Gemeinden herzustellen, in denen Textilarbeiter leben und weiteren Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen. Zudem hat der Konzern eine Kampagne aufgelegt, mit der bis heute mehr als 160.000 US-Dollar gesammelt wurden, um eine breite Palette von global und regional agierenden Organisationen zu unterstützen.