Florenz präsentiert PITTI CONNECT

©FT

Start im Juni geplant

Pitti Immagine stellt die Pitti Connect vor, eine digitale Plattform für das Networking und ein Marktplatz für die Generierung neuer Geschäftsmöglichkeiten, die vorab Informationen über die physischen Septembermessen liefern und in diese integriert werden. Pitti Connect sei als Reaktion auf die außergewöhnlichen Anforderungen der Gegenwart eingeführt worden und soll zum Relaunch des Modesystems beitragen, teilen die Macher mit. Pitti Connect ist ab Ende Juni aktiv und soll den Ausstellern der Pitti Immagine-Messen (Pitti Uomo, Pitti Bimbo, Pitti Filati, Fragranze und Super) helfen, ihre Sichtbarkeit zu erhöhen, Geschäftskontakte zu aktivieren und den Orderprozess unter Einhaltung des traditionellen Zeitplans noch vor der Eröffnung der Septembermessen unterstützen. Pitti Connect werde von Bedeutung sein, um Käufer und Mitglieder des Handels zu erreichen, auch diejenigen, die nicht physisch auf der Messe anwesend seien, heißt es weiter. Mit Connect seien Scouting-Aktivitäten und Nachforschungen möglich, Aussteller könnten kontaktiert werden. Auch Meetings über Video-Chats und virtuelle Showrooms mit erweiterten Funktionen seien geplant.

Pitti Connect greife auf den Fundus von 90.000 registrierten und zertifizierten Pitti Uomo-Nutzern, 33.000 Pitti Bimbo und 25.000 Pitti Filati zu. „Wir wissen alles über die Prioritäten und Herausforderungen, vor denen Modeunternehmen und Marken derzeit stehen, weil wir bei Pitti Immagine dieselben erleben“, sagt Raffaello Napoleone, CEO von Pitti Immagine. „Seit über einem Jahrzehnt investieren wir in die Webentwicklung-. Wir möchten die beste vorhandene Technologie mit einer völlig neuen Plattform und einem inhaltsreichen redaktionellen Layout anbieten.” Der Pitti Connect wird von Anfang des Sommers bis September verfügbar sein und dann in die physische Messe auf der Fortezza da Basso integriert werden.