Primark öffnet bis 15. Juni komplett

©Screenshot www.primark.com

Monatlicher Verlust von 650 Millionen GBP

Primark will sämtliche 153 Geschäfte in England am 15. Juni wieder eröffnen, nachdem die britische Regierung eine Freigabe erteilt hatte. Wie die Muttergesellschaft des Discounters, AB Foods, mitteilt, könnten bis dahin voraussichtlich 281 Filialen weltweit wiedereröffnet sein. 112 Standorte auf dem europäischen Festland sind bereits wieder am Start. Allerdings bleiben die Filialen in Nordirland, Schottland und Wales noch geschlossen, da hier noch kein Öffnungsdatum genannt wurde. Es könnte bis Ende Juni dauern.

AB Foods musste Ende März alle britischen Primark-Filialen schließen. Da der Einzelhändler keinen E-Commerce-Kanal betreibt, führte die Sperrung zu einem Verlust von rund 650 Millionen GBP für jeden Monat, in dem alle Geschäfte geschlossen wurden, schreibt die britische RETAIL GAZETTE. Um die Situation abzufedern, wurden die Kosten um mehr als 50 Prozent reduziert. Der Umsatz in den wieder eröffneten Läden falle im Vergleich zum Vorjahr niedriger aus, dennoch seien die Ergebnisse „ermutigend“. Allerdings ließen Regelungen wie soziale Distanz oder Hygienemaßnahmen keinen Normalbetrieb mit entsprechenden Zahlen zu.