Burberry zahlt Corona-Kredit zurück

©Burberry

300 Millionen GBP

Medien-Berichten zufolge wird das britische Luxuslabel Burberry, Covid-Finanzhilfen in Höhe von mehr als 300 Millionen GBP (346,5 Millionen Euro) an die Bank of England und die HMRC zurückzahlen. In der Zwischenzeit erklärte das Immobilienberatungsunternehmen Altus Group, Burberry habe sich auch bereit erklärt, der HMRC rund 6 Millionen Pfund an Unterstützung zu zahlen, die sie automatisch durch das einjährige Aussetzen der Raten erhalten habe, um Einzelhändlern dabei zu helfen, die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie zu überwinden, meldet die Retail Gazette.

Im Zusammenhang mit seiner verbesserten Handelsleistung und Finanzstabilität im dritten Quartal, die durch ein strenges Cash-Management und die Einführung langfristiger Finanzierungen über eine Nachhaltigkeitsanleihe sichergestellt werde, sei es die richtige Entscheidung, heißt vom Unternehmen. Burberry veröffentlichte am 20. Januar Geschäftszahlen und konnte im dritten Quartal von einem guten Online-Geschäft und den Abverkäufen vor allem in China, aber auch in Korea profitieren.